Foto: © Aldo Murillo, Quelle: istockphoto.com

Hilfen für Frauen und Kinder

Beratung

Wochentags erreichen Sie immer zwischen 9 und 16 Uhr eine Mitarbeiterin, die Zeit hat, mit Ihnen in aller Ruhe ein Beratungsgespräch zu führen. Entweder telefonisch oder persönlich. Ganz wie Sie es benötigen. Wir können dann gemeinsam herausfinden, ob für Sie ein Aufenthalt im Stader Frauenhaus das Richtige ist oder ob es andere Hilfen gibt, die Sie in Ihrem Fall beanspruchen können.

Schutz vor akuter Gewalt

Wenn Sie unvorbereitet, also in einer akuten Notsituation zu uns kommen müssen, geschieht dies häufig, weil Sie oder ein Nachbar/eine Nachbarin die Polizei gerufen hat. Es ist also schon (wieder) zu Gewalttätigkeiten zwischen Ihnen und Ihrem Partner gekommen. Es hat immer eine Mitarbeiterin Rufbereitschaft, so dass wir Sie jederzeit in der Not aufnehmen können.

Schutz vor drohender Gewalt

Sie müssen nicht so lange warten, bis Ihr Partner gewalttätig wird. Jetzt ist unter Umständen genau der richtige Zeitpunkt zu gehen.

Sie haben Angst, dass etwas passieren könnte, Sie kennen Ihren Partner gut und haben so eine Vorahnung. Sie spielen schon länger mit dem Gedanken, Ihren Partner zu verlassen, haben evtl. schon nach Wohnungen geschaut. Vielleicht haben Sie es Ihrem Partner heute Morgen gesagt, dass Sie sich trennen wollen und er hat sich so komisch verhalten. Sie denken, Sie schaffen es nicht mehr alleine …

Für diese Fälle verabreden Sie sich mit uns in unseren Sprechzeiten, wir machen dann  einen Treffpunkt aus, dort werden Sie von uns abgeholt.

Beratung und Unterstützung während des Frauenhausaufenthaltes

Während Ihres Aufenthaltes im Frauenhaus sind viele Dinge neu zu regeln, hierbei werden Sie nicht alleingelassen. Die Mitarbeiterinnen sind täglich für Sie da und unterstützen Sie dabei Ihr neues Leben zu organisieren. In der Regel sind auch die anderen Mitbewohnerinnen eine Hilfe für Sie und sei es dazu, zu erkennen, dass Sie nicht alleine mit diesem Problem Häusliche Gewalt sind. Ziel unserer Arbeit ist es vor allem, Sie dabei zu unterstützen ihre Ressourcen wieder voll zu nutzen, oder auch manchmal, nach jahrelanger Demütigung, gemeinsam herauszufinden was Ihre Fähigkeiten sind und wie Sie sie wieder voll einsetzen können.

Beratung und Unterstützung für Kinder

Auch Kinder haben im Frauenhaus die Möglichkeit Unterstützung zu erhalten, ganz unabhängig von der Mutter. Eine pädagogische Mitarbeiterin aus dem Kinderbereich kümmert sich ausschließlich um die Belange der Kinder. Dies dient auch zur  Entlastung der Mütter, die in dieser besonderen Krisenzeit nicht immer ein offenes Ohr für ihre Kinder haben können.

Hilfe und Unterstützung nach dem Frauenhausaufenthalt

Wir bleiben auch nach dem Aufenthalt im Frauenhaus für Sie Ansprechpartnerin. Manchmal hilft in der Not ein kleiner Anruf, manchmal brauchen Sie jemanden persönlich zum Reden, dem Sie vertrauen können. Dies können Sie auch gerne nach dem Auszug in Anspruch nehmen. Wir freuen uns immer über einen Besuch von Ihnen und Ihren Kindern.